FAQsViele Fragen (und Antworten darauf) sind bereits bekannt. Folgen Sie einfach den Links oder nutzen Sie die leistungsfähige Such-Funktion.
Was ist zu tun, wenn die Software während des Ausführens eines Updates einen Fehler meldet?
Lösung

Der Wortlaut einer solchen Meldung ist zum Beispiel:

"Es ist ein Fehler aufgetreten: Old File not found. However, a file of the same name was found. No Update done since file contents do not match."

oder

"Das Kontrollprogramm konnte nicht gestartet werden."

beziehungsweise

"Das Update war nicht erfolgreich. Es wurde folgender Fehler festgestellt: Es ist der Fehler 36 beim Patch aufgetreten. Der Vorgang wurde abgebrochen."

Diese Meldungen können auftreten, wenn die zu aktualisierende Datei nicht in der erwarteten Dateiversion beziehungsweise nicht im erwarteten Verzeichnis Ihres Computers gefunden wurde. In den meisten Fällen sind diese Meldungen auf während des Installations- und/oder Updatevorgangs aktivierte Virenscanner zurückzuführen. Bitte definieren Sie daher eine Ausnahme in Ihrem Virenscanner, um die Beeinflussung der Updatedateien zu unterbinden.

Gehen Sie bitte wie folgt vor, um die Steuersoftware zu deinstallieren und anschließend eine Neuinstallation sowie das Update auf die aktuelle Version durchzuführen:

Sichern Sie die von Ihnen erstellten Projektdateien auf einem geeigneten Datenträger.

Deinstallieren Sie nun abhängig vom verwendeten Betriebssystem die Steuersoftware:
  • Windows XP:

    Öffnen Sie im Windows Startmenü den Eintrag "Systemsteuerung" und hierin den Eintrag "Software". Markieren Sie jetzt den Eintrag der entsprechenden Steuersoftware und klicken Sie auf "Entfernen".


  • Windows Vista, 7:

    Öffnen Sie im Windows Startmenü den Eintrag "Systemsteuerung" und hierin den Eintrag "Programme deinstallieren" im Bereich "Programme und Funktionen". Markieren Sie jetzt den Eintrag der entsprechenden Steuersoftware und klicken Sie auf "Deinstallieren".


  • Windows 8:

    Führen Sie einen Rechtsklick in der Charm Bar (Kachelmenü) aus und betätigen Sie die Schaltfläche "Alle Apps". Klicken Sie nun auf "Systemsteuerung > Programm deinstallieren". Markieren Sie jetzt den Eintrag der entsprechenden Steuersoftware und klicken Sie auf "Deinstallieren".


  • Windows 8.1, 10:

    Führen Sie einen Rechtsklick auf die Windows Start-Schaltfläche im Desktop-Modus aus und klicken Sie "Programme und Features" beziehungsweise "Apps & Features" an. Markieren Sie jetzt den Eintrag der entsprechenden Steuersoftware und klicken Sie auf "Deinstallieren".

Im anschließend angezeigten Menü wählen Sie die Option "Programm entfernen" und folgen den weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm.

Löschen Sie bitte das Verzeichnis der Steuersoftware im Verzeichnis "C:Programme", sofern dieses noch vorhanden ist.

Sichern Sie alle geöffneten Dokumente und Projekte und beenden Sie anschließend alle geöffneten Anwendungen.

Löschen Sie nun die Dateien im Temp-Ordner abhängig vom verwendeten Betriebssystem:

  • Windows XP:

    Klicken Sie hierfür im Windows Startmenü auf den Eintrag "Ausführen" und geben Sie in das Textfeld die Variable "%temp%" (ohne Anführungszeichen) ein. Nach dem Klick auf die Schaltfläche "OK" werden Ihnen alle temporären Dateien angezeigt, welche mit dem Windows Explorer gelöscht werden können.


  • Windows Vista, 7:

    Klicken Sie auf die Start-Schaltfläche und geben Sie im Suchfeld die Variable "%temp%" (ohne Anführungszeichen) ein. Nach dem Betätigen der "Enter"-Taste werden Ihnen alle temporären Dateien angezeigt, welche mit dem Windows Explorer gelöscht werden können.


  • Windows 8:

    Führen Sie einen Rechtsklick im Kachelmenü aus und betätigen Sie die Schaltfläche "Alle Apps". Klicken Sie nun auf "Ausführen". und geben Sie in das Textfeld die Variable "%temp%" (ohne Anführungszeichen) ein. Nach dem Klick auf die Schaltfläche "OK" werden Ihnen alle temporären Dateien angezeigt, welche mit dem Windows Explorer gelöscht werden können.


  • Windows 8.1, 10:

    Führen Sie einen Rechtsklick auf die Windows Start-Schaltfläche im Desktop-Modus aus und klicken Sie "Ausführen" an. Geben Sie in das Textfeld die Variable "%temp%" (ohne Anführungszeichen) ein. Nach dem Klick auf die Schaltfläche "OK" werden Ihnen alle temporären Dateien angezeigt, welche mit dem Windows Explorer gelöscht werden können.


Installieren Sie nun die Steuersoftware erneut.

Laden Sie abschließend die aktuell verfügbaren Updates vom Update-Server und aktualisieren Sie die Software. Klicken Sie einfach auf das Menü "Hilfe > Nach Updates suchen" und folgen Sie den weiteren Hinweisen auf dem Bildschirm.

Alternativ laden Sie die ausführbaren Updates aus dem Updatebereich dieser Internetseite und führen diese bei geschlossener Steuersoftware aus.